Feeds:
Beiträge
Kommentare

Ich habe eine Haspel, ich habe eine Haspel, ich habe eine Haspel …… *megafreu*.

Ich habe im Baumarkt 2 Leisten für die Flügel, 2 Bretter für den Ständer,1 Rundstab, einige Schrauben, Muttern und Unterlegscheiben im Baumarkt besorgt und mein Vater hat mir daraus eine tolle Haspel gebaut. Inspiriert wurde ich durch ein Posting in strumpfbinas Blog.

haspel

In den Flügeln sind einige Löcher, um verschiedene Stranglängen auf die Haspel zu hängen. Durch die Flügelmuttern ist es ganz einfach, die Größe anzupassen. Mein Vater hat unter den Flügeln noch eine alte CD mit eingebaut, damit sich die Flügel besser drehen. Es ist wichtig die Flügel mit einer selbstsichernden Mutter zu fixieren, damit sich das ganze durch die Drehbewegung nicht zu festzieht oder in der Gegenrichtung zu sehr lockert.

haspel-cd

Ich bin begeistert. So fällt das Wickeln von Strängen doch gleich viel leichter.

Advertisements

Schön, dass ich euch gestern ein Foto meiner selbstgebastelten Sockenbretter aus Kleiderbügeln gezeigt habe ;o).

Ich habe neue *freu*.  Ich hatte mit einem gestrickten Socken eine Schablone auf ein Blatt Papier gemalt. Anhand dieser Schablone  hat mein Vater mir Sockenbretter aus einem Brett gesägt und mir gestern Nachmittag vorbeigebracht. Einfach nur toll.  Solche Sockenbretter sind natürlich viel schöner, obwohl ich vorher froh war, überhaupt welche zu haben ;o).

sockenbretter-holz

Da ich keine Sockenbretter  aus Holz oder Dekofüße habe, um meine Socken besser fotografieren zu können, habe ich mir aus Kleiderbügeln aus der Reinigung selber welche gebastelt. Sie sind zwar nicht so exakt geformt wie gekaufte Sockenbretter, erfüllen aber dennoch ihren Zweck.

sockenbretter

Ich habe gestern Abend meine beiden Spitzen mit dem Maschenstich geschlossen *freu*. Ein Paar Socken in 10 Tagen ist für mich schon ziemlich schnell. Da das Muster ziemlich anspruchslos war, bin ich froh, beide Socken gleichzeitig fertig zu haben.  Der zweite hätte dann wohl doch ne Weile auf sich warten lassen. Gestrickt habe ich die Hedgerow Socks  aber nur mit 60 Maschen, 66 wären defintiv viel zu weit für mich gewesen. Für die Ferse habe ich wie in der Anleitung angegeben 32 Maschen genommen, so dass ich am Oberfuß dann nur 28 statt 34 Maschen hatte. Statt der in der Anleitung angegebenen Spitze habe ich die Schleudersternspitze gestrickt. Das Garn ist eine von mir handgefärbte Merinowolle.

hedgerow2

Ich habe gerade die Fersen fertiggenadelt :-D.

Nachdem ich raus hatte wie es geht, lief es fast wie von selbst.  Ich hatte auf Nadel 1 den linken Spickel und die Mitte der Ferse und auf Nadel 2 den rechten Spickel und die Maschen des Oberfußes.  Nach den Spickelabnahmen habe ich die Maschen der ersten Socke mit einer anderen Rundstricknadel abgehoben und neu angeordnet wieder auf die Arbeitsnadel gegeben, so dass ich jetzt die gesamten Fersenmaschen auf Nadel 1 und die Oberfußmaschen wieder alleine auf Nadel 2 habe.

Bei der Bumerangferse kann ich mir diesen Schritt wohl sparen. Nehme ihn aber beim Käppchen gerne in Kauf, ist ja ratz-fatz gemacht. Wenn jemand da einen anderen Trick nennt, würde ich mich über Kommentare sehr freuen.

Bis jetzt klappt das Stricken von zwei Socken auf einer Rundstricknadel sehr gut.  Mal sehen wie es wird, wenn ich an die Ferse komme.

zwei-auf-einen-streich

Heute bin ich etwas müde, aber selber Schuld ;o). Ich musste das Buch gestern Abend unbedingt noch zu Ende lesen. Es war dann fast halb zwei bis ich endlich ins Bett kam.

Das Buch ist echt der Hammer. Es fängt etwas langsam an, wird aber richtig spannend. Der Autor beschreibt in seinem ersten Thriller anschaulich in welcher Angst die Menschen damals gelebt haben.

Das Buch spielt 1953 in der ehemaligen UdSSR. Ein degradierter Geheimdienstoffizier versucht Morde an Kindern aufzuklären, die es aus politischen Gründen eigentlich gar nicht geben dürfte und bringt sich und seine Familie dadurch in tödliche Gefahr.